Unsere Schule
Unsere Schule

KLASSE 4C


 

 

 

Sprechzeiten
ggf. Telefon, Fax und Email

 

Frau Lürssen

Klassenlehrerin

Tel.: 0221/355 800 522

 

 

Herr Eder

Klassenpflegschaft

Telefon bitte über Schulpflegschaft erfragen

 

 

Herr d'Almeida

Stellvertretung

Telefon bitte über Schulpflegschaft erfragen

 

 

 

 

besuch in der waldschule

Am Montag, 15.06.2015, besuchten die Erdmännchen die Waldschule im Gut Leidenhausen. Dort konnten sich die Kinder Greifvögel aus nächster Nähe anschauen, einen Waldkauz streicheln und viel über die Unterschiede von Greifvögeln und Eulen lernen. Im Anschluss an den theoretischen Teil durften die Kinder die Greifvogelschutzstation mit einer Rallye erkunden.

Die Klasse 4c besucht die Waldschule

 

Am 15.06.2015 machte die Klasse 4c einen Ausflug zur Waldschule. In der Waldschule haben wir als erstes gefrühstückt und dann hat unsere Lehrerin Frau Lürssen ein Vorgelnest mit 5 Eiern geschenkt bekommen. Nach dem Frühstück sind wir in unseren Raum rein gegangen und haben Aufgaben gelöst. Es gab Puzzle und ein Heft. Wir haben alle eine echte lebende Waldkauz-Eule gesehen und Greifvögel aus nächster Nähe. Die Eule hieß Ronja. Ich war mit Akin, Arda und Antonio in einer Gruppe. Am Schluss gab es Kappen und Schlüsselanhänger, ich habe mir eine Kappe genommen. Beim Rückweg gingen Danny und ich zusammen, im Bus war ich allein. Ich fand den Ausflug sehr toll.

 

von Schalli

Waldschule

 

Wir haben uns um 8:10 Uhr in der Schule getroffen. Dort haben wir unser Deutsch-Thema erfahren. Dann sind wir mit dem Bus eine halbe Stunde gefahren. Nach der Busfahrt mussten wir noch ein Stück laufen, aber dann waren wir da. Als erstes haben uns zwei Mädchen die Regeln erklärt und ein Mann mit einer kleinen Kamera in einen Brustkasten geschaut und wir durften auch gucken. Dann hat er uns, weil die Eier im Brutkasten schon tot waren, das Nest mit den Eiern geschenkt. Danach sind wir in unseren Raum gegangen. Es gab verschiedene Tischgruppen. Ich war in einer Gruppe mit: Gulizar, Roni und Danny. Dort haben wir von den zwei Mädchen sehr viel erklärt bekommen. Zum Beispiel, welche Merkmale die Greifvögel haben und dass es auch sehr kleine Greifvögel gibt. Außerdem auch was sie fressen und wie groß so ein Uhu werden kann. Dass Eulen auch Greifvögel sind, haben wir auch noch gelernt. Eine echte Eule kam auch noch zu uns und sie hieß Ronja. Dann haben wir auch noch zwei Puzzle bekommen auf denen Greifvögel (Eulen) abgebildet waren. Dazu gab es noch sechs Greifvögel-Namen und wir mussten die richtigen zwei raussuchen. Als alle fertig waren, sollten wir uns die Greifvögel-Puzzle der anderen ansehen und gut merken. Uns wurde nämlich gesagt, dass wir nachher ein Quiz dazu machen. Da wir noch eine Rallye auf der Greifvögel-Station machen, haben wir ein kleines Heft bekommen. Und bevor wir alle raus sind, durften wir die Ronja noch streicheln. Nachdem wir das getan hatten, sind wir zur Greifvögel-Station gegangen. Dann haben wir das kleine Heft bearbeitet. Unsere Gruppe hat zwar mehr immer abwechselnd zu zweit gearbeitet, aber wir sind trotzdem fast fertig geworden. Als die Zeit zu Ende war, sind wir wieder in den Raum gegangen und haben das Heft besprochen und das Quiz gemacht. Zum Schluss haben ein paar Caps und einige andere Kinder Schlüsselanhänger geschenkt bekommen. Danach sind wir wieder in die Schule gefahren. Die Ganztagskinder blieben und die anderen gingen nach Hause.

 

von Sophia

abschluss-übernachtung

Als Abschluss unserer gemeinsamen Schulzeit übernachteten die Erdmännchen am Donnerstag, 11.06.2015, in der Schule. Bei strahlendem Sonnenschein gab es zunächst die angekündigte Überraschung, die sich als zwei Kugeln Eis herausstellte. Im Anschluss gab es Spiele, Süßigkeiten und einen Film auf dem Whiteboard. Nach einer kurzen Nacht und einem gemeinsamen Frühstück, gingen dann alle müde, aber glücklich nach Hause.

Schulausflug 2015

Bei bestem Wetter fuhren am Freitag, 05.06.2015, die Erdmännchen in den Rheinpark und verbrachten dort ein paar wunderschöne Stunden. Es wurde geklettert, Fußball gespielt, gerutscht und geschaukelt. Dieser Ausflug war ein schöner erster Ausklang unserer gemeinsamen Schulzeit.

sportfest 2015

Am Donnerstag, 28.05.2015, fand unter optimalen Wetterbedingungen das diesjährige und für unsere Klasse letzte Sport- und Spielefest unserer Schule statt. Unterstützt von einigen Eltern unsere Klasse konnten sich die Erdmännchen in verschiedenen Disziplinen miteinander messen und gegen andere Klassen antreten. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Helfer und an Frau Schütt, für ihren super Einsatz für unsere Klasse.<< Neues Textfeld >>

die erdmännchen bei den römern

Vom 04.05.2015 bis 06.05.2015 fuhr unsere Klasse auf Klassenfahrt nach Neuss-Uedesheim. Die Fahrt stand, passend zum kommenden Thema im Sachunterricht, unter dem Motto „Leben in einer römischen Garnison“. Spielerisch wurde den Kindern das Leben der Römer näher gebracht, es wurde gebastelt, ein Film geguckt und es gab sogar ein römisches Gelage. Dank dem guten Wetter konnten die Kinder in den Pausen das großzügige Gelände erkunden und klettern, Fuß- und Basketball spielen oder einfach die Sonne genießen. Am letzten Abend gab es sogar eine Nachtwanderung, die die Kinder in der 2. Nacht sehr gut schlafen ließ, so dass am Mittwochmorgen alle recht ausgeruht, aber auf jeden Fall glücklich und zufrieden nach Hause fahren konnten.

Die Anfahrt

Wir lernen über das Leben der Römer

Das Essen

Das römische Chaos-Spiel

Wir basteln römische Kopfbedeckungen

die disko

spiele, spaß und freizeit

sonnenfinsternis 2015

Am Freitag, 20.03.2015, fand die Sonnenfinsternis statt. Die Erdmännchenklasse konnte als einzige komplette Klasse der Schule das Naturschauspiel auf dem Schulhof miterleben, da Frau Lürssen in letzter Minute einen Klassensatz „Sonnenfinsternis-Brillen“ besorgen konnte. Leider stellte sich dies als unnötig heraus, da die SoFi in Buchheim hinter einer dicken Wolkendecke stattfand. Die Erdmännchen haben die Pause trotzdem genossen und zum Trost wurde im Anschluss auf dem interaktiven Whiteboard ein Film über die letzte Sonnenfinsternis angeschaut.

Kubismus im kunstunterricht

Im Kunstunterricht haben die Erdmännchen viel über Pablo Ruiz Picasso gelernt und setzen dessen Kubismus nun praktisch mit Star-Postern um...

karneval 2015

Am Donnerstag, 12.02.2015, feierten die Erdmännchen eine jecke Karnevalsparty in ihrer Klasse. Traditionell gab es leckeres Essen, Spiele und ganz viel Spaß :-)...

unsere neuen klassensprecher

Passend zum neuen Halbjahr wurden in unserer Klasse neue Klassensprecher gewäht. Hier sind die beiden Gewinner...

die zugmaus zieht in der klasse 4c ein

Im Januar haben wir begonnen, das Buch "Die Zugmaus" von Uwe Timm zu lesen. Dabei begleiten die Kinder die Maus Stefan (oder auch Mausebiber) auf seinen Abenteuern durch einige europäische Länder. Neben dem Lesen wurde zur "Zugmaus" auch gebastelt, gemalt und die Kinder verfassten zum Buch passende Elfchen-Gedichte. Die Fensterdekoration passt besonders gut zu unseren neuen Vorhängen, die wir ebenfalls im Januar bekommen haben.

Besuch der wasserschule "villa öki"

Am 15.01.2015 besuchten die Erdmännchen, passend zu unserem Sachunterrichtsthema „Abwasser“, die Wasserschule „Villa Öki“ im Klärwerk Stammheim. Im Theorieteil wiederholten die Schüler den Wasserkreislauf, erfuhren, woher wir unser Trinkwasser bekommen und reinigten selbst „Abwasser“ mit einem Kamm. Ein Film führte durch die einzelnen Stationen des Klärwerks, welche die Klassen während der anschließenden Führung selbst anschauen konnten. Trotz des kalten Wetters hatten die Kinder großen Spaß und lernten viel über den richtigen Umgang mit Trink- und Abwasser.

Unser Besuch in der Kläranlage Stammheim

Am Mittwochmorgen, dem 14.01.2015, haben wir uns in der Klasse getroffen und sind alle gemeinsam in die Kläranlage in Köln-Stammheim gefahren. Frau Üllner war für diesen Tag unsere Lehrerin. Sie sagte uns wir müssen Schutzwesten anziehen, weil es auf dem Gelände viele Baustellen gibt. Dann haben wir uns auf den Weg zu unserer Klasse gemacht. Dort hat sie uns dann den Wasserkreislauf erklärt und dass alle Kläranlagen am Rhein liegen. Sie erzählte noch, dass man zwischen Trink- und Abwasser unterscheidet und dass sich diese Anlage um das Abwasser kümmert. Nach einer Frühstückspause haben wir ein Experiment gemacht. Frau Üllner hat uns Dreck in sauberes Wasser getan, um zu zeigen, was alles im Abwasser drin ist. Zum Beispiel Wattestäbchen, Essensreste und Klopapier. Sie sagte noch, dass viele dieser Sachen nicht dort hinein gehören und gab uns Tipps, wie man das vermeiden kann. Mit einem Kamm sollten wir dann das Wasser von größerem Schmutz befreien. Das etwas sauberere Wasser haben wir dann in ein hohes Gefäß geschüttet. Dabei haben wir gesehen, dass schwerer Schmutz, wie Sand, nach unten sinkt und leichterer Schmutz, wie Blätter, nach oben steigt, dadurch wird das Wasser in der Mitte immer klarer. Danach haben wir einen Film geguckt, der uns die Kläranlage erklärt hat und dass man viele Bakterien braucht, um das Wasser wieder sauber zu kriegen. Dann hat Frau Üllner uns auf der Kläranlage herumgeführt. Zum Beispiel hat sie uns die Klärbecken gezeigt und den „Fluss des Grauens“, der das Originalwasser aus der Toilette enthält. Hin und wieder hat es auch gestunken. Auf dem Rückweg haben wir unsere Westen abgegeben und sind zurück in die Schule gefahren.

 

von Sophia

gewaltfrei lernen 2015

power pänz 2015

Am 09.01.2015 besuchte das Kölner Jugendrotkreuz mit dem Projekt „Power Pänz“ erneut unsere Klasse. Wir wurden in Grundlagen der Ersten Hilfe, wie zum Beispiel Verbände und Fingerkuppenpflaster anlegen, verletzte Kinder trösten und der stabilen Seitenlage, geschult. Da die „Power Pänz“ jedes Jahr stattfinden, werden die erlernten Inhalte regelmäßig aufgefrischt und erweitert. Die Kinder hatten viel Spaß und werden die stabile Seitenlage in den nächsten Tagen weiter üben.

weihnachtsbasar 2014

Am 11.12.2014 fand der diesjährige Weihnachtsbasar im Pfarrsaal der St. Mauritius Kirche statt. Der Basar war gut besucht und wir freuen uns darüber, dass wir über 200€ einnehmen konnten.

Wir möchten uns bei allen Helfern und Käufern herzlich bedanken.

Weihnachtsfeier am 09.12.2014

Am Dienstagnachmittag feierte unsere Klasse mit über 50 Personen in unserem Klassenraum eine wirklich schöne Weihnachtsfeier. Das Buffet war reich und international gedeckt und die Klasse war sehr weihnachtlich geschmückt. Die Kinder führten ihren Eltern und Geschwistern drei kölsche Weihnachtslieder, ein Spiel und ein selbstgeschriebenes Lied vor. Bei Musik und leckerem Essen wurde sich unterhalten und gelacht.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

Ausflug zur freiluga in müngersdorf

Am 9.12.2014 um 9 Uhr waren wir alle auf dem Schulgelände. Dort haben wir gut auf Frau Lürssen gewartet. Das Wetter war kalt. Viele Kinder haben sich deshalb warm angezogen. In der Klasse haben wir dann erst unsere Adventsgeschichte weiter gehört. Nachdem wir das getan haben, ging es endlich los. Erst gingen wir eine kurze Strecke, um den Bus zu erreichen. Ich saß neben Roni, Bénédicte, Elena und Amalia ganz hinten im Bus. Die Fahrt dauerte eine halbe Stunde und sie war langweilig. Als wir dann endlich dort waren, mussten wir unsere Schuhe sauber machen, dann gingen wir in einen Klassenraum. Dort zogen wir unsere Jacken und Mützen aus. Die Frau Bruchhaus hat sich kurz vorgestellt und hat die Regel erklärt, wo wir uns in der Pause aufhalten dürfen. Dann gingen wir wieder los, wir zogen wieder unsere Jacken und Mützen an und gingen raus. Jedes Kind durfte sich ein Schälchen nehmen und Blätter suchen, die Suche war sehr erfolgreich, denn einige Kinder fanden sogar ein Skelettblatt. In der Klasse haben wir dann gefrühstückt. Natürlich nahmen wir die Schälchen mit in die Klasse. In der Klasse legten wir die Schälchen mit den Blättern zur Seite und frühstückten. Als wir dann mit unserem Frühstück fertig waren, bekamen wir Folien, auf diese drückten wir die Blätter, die wir gesammelt haben. Diese Folie gaben wir Frau Bruchhaus, um die Folienblätter zu laminieren. Nachdem wir das getan hatten, bekam jeder ein Arbeitsblatt, die füllten wir aus und gaben sie Frau Lürssen. Dann ist Frau Bruchhaus zum Regal gegangen um etwas zu holen. Wir haben ausgestopfte Tiere gestreichelt. Draußen gingen wir später noch zu Leo, Bruno, Lulu und Gretchen, 4 Kaninchen. Wir durften Bruno streicheln. Natürlich sind wir auch zur Gretchen und Lulu gegangen. Direkt nebenan waren noch die Hähne. Wir gingen auch zu ihnen. Später sind wir dann den Abenteuerweg gelaufen, erst liefen wir einen Berg hoch, dann runter. Wir mussten sogar unter einem Baumstamm durchklettern. Leider waren ein paar Kinder mit Frau Lürssen sehr langsam und mussten einen anderen Weg nehmen. Am Ende hat es aber doch Spaß gemacht. Wir fuhren mit dem Bus wieder zur Schule, dort holten unsere Eltern uns ab.

von Rojda

der Nikolaus zu besuch in der 4c

Der Nikolaus unterbrach heute mit lautem Klopfen den Unterricht und brachte, neben Schokoladen-Nikoläusen und anderen Leckereien, auch ein Buch für jedes Kind mit. Diese wurden vom Rotarier Club Köln gesponsort. Die Kinder freuten sich sehr und wollten schon sofort mit dem Lesen beginnen… .

adventssingen im rathaus mit den blääck föös

Am 30.11.2014 fuhren wir zum Historischen Rathaus und stimmten uns, mit vielen anderen Kölner Schulen, beim gemeinsamen Singen auf die Adventszeit ein. Im Vorfeld haben wir 12 kölsche Advents- und Weihnachtslieder im Musikunterricht geübt und sie dann gemeinsam mit den Blääck Föös im Foyer des Rathauses gesungen. Begrüßt wurden wir vom Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters. Es war ein sehr gelungener und stimmungsvoller Nachmittag.

BEsuch der Comedia

St. Martin 2014

Zisch-Projekt

Im Rahmen des Sachunterrichts nehmen wir dieses Jahr am Projekt "Zisch - Zeitung in der Schule" des Kölner Stadtanzeigers teil. Für einen Zeitraum von einem halben Jahr erhält unsere Klasse täglich gratis Zeitungen und wir lesen und besprechen diese im Sachunterricht zu unserem Thema "Medien".

Laternenbasteln 2014

Besuch beim WDR

Die Klasse 4c zu Besuch beim WDR

Um 9 Uhr bin ich in die Schule gekommen, auf dem Schulhof warteten schon einige Kinder. Außer Danny, er war krank. Dann ist auch endlich Frau Lürssen gekommen. In der Klasse haben wir erst mal gesungen, wir haben drei kölsche Lieder gesungen, während dem Singen ist Violetta gekommen – Amalias Mutter. Sie war die Begleitung. Dann war es so weit, wir gingen los. Ich war mit Gulizar Aufstellpartner. Wir sind zur nächsten Haltestelle gegangen, dort warteten wir ein bisschen, dann kam eine Bahn, in die stiegen wir ein. In der Bahn spielten wir: ich sehe was, was du nicht siehst. Nach einer Viertelstunde waren wir beim WDR. Dort warteten wir auf Sabrina und Alex. Dann sind Alex und Sabrina auch gekommen. Auf dem Weg zum Tonstudio hat Alex Fragen gestellt. Ab 100 Punkten bekommen wir ein Geschenk, sagten Alex und Sabrina. Wir hatten erst 90 Punkte. Im Tonstudio spielten wir eine Geschichte, sie ging um eine Klasse, die einen geheimen Schatz findet. Sophia und Antonio waren die Vorlesekinder, Bénédicte war das Titelkind. Frau Lürssen war natürlich die Lehrerin, Akin, Arda, Amalia, Roni, Jessica und Helin waren Geräuschekinder und Havin, Elena und ich waren die drei Kinder. Dann gab es auch noch eine Klasse, in der waren Schalli, Zerda, Gulizar und Lara. Das Hörspiel hieß: Der geheime Schatz im Wald. Und weil wir alle Requisiten und Gegenstände ordentlich eingepackt haben, bekamen wir noch 10 Punkte. Am Ende guckten wir noch einen Film. Frau Lürssen bekam das Geschenk, am nächsten Tag bekamen wir dann das Geschenk. Wir fuhren mit der Bahn nach Hause und wurden anschließend von unseren Eltern abgeholt.

 

von Rojda

Sponsorenlauf 2014

Utho nGathi stellt sich vor

Für den diesjährigen Sponsorenlauf am St. Mauritiustag wurde der Verein "Utho Ngathi" als wohltätiger Zweck ausgewählt (www.uthongathi.org). Andreas Wörster und Masauso Phiri, die beiden Gründer, besuchten am Di., 24.09.2014, unsere Schule und stellten ihr Projekt vor.

der Blitzmarathon

Wir sind aus dem Schulgebäude rausgegangen. Dann sind wir zum Polizisten gegangen. Er hat uns gesagt, dass er Herr Soll heißt. Daraufhin haben wir die Kamera gesehen und alle waren aufgeregt. Später hat unsere Lehrerin drei Kinder dran genommen. Es waren Gulizar, Amalia und Lara. Sie durften sich den Laserstrahler angucken. Frau Hunzes Klasse war auch da. Drei Kinder waren auch von ihr dabei, aber noch vor unseren ersten, denn alle Kinder von beiden Klassen durften drankommen. Ich musste sehr lang warten, bis ich dran kam, ich gehörte nämlich zu den Letzten. Aber es hat Spaß gemacht als Gulizar und ich zusammen gespielt haben. Wir haben mit Herrn Soll ein Vertrauensspiel gemacht. Man musste sich nach hinten fallen lassen und der andere musste einen auffangen. Aber richtig spannend wurde es, als wir ein Auto erwischt haben, das zu schnell war. Man darf nämlich nur 30 Km/h fahren, aber der Autofahrer ist 44 Km/h gefahren. Das ist viel zu SCHNELL! Danach hat der Polizist uns geholfen unser Gleichgewicht zu verbessern, dann war endlich ich dran, mit mir waren Schalli und Jessica. Er hat uns den Laserstrahler genau erklärt. Das war spannend. Als wir wieder zurück kamen, hat Herr Soll uns einen Trick zum konzentrierteren Lernen gesagt. Dann haben wir ein Auto angehalten, um den Fahrer zu loben. Dann war es zu Ende.

 

von Sophia

Die klasse 4c im zoo

Unser Besuch im Zoo

Wir haben uns alle in der Klasse getroffen. Dann sind wir zum Bahnhof gelaufen und als wir an unserer Haltestelle ankamen, mussten wir 3 Minuten warten. Antonios Mutter kam mit und mit ihr war es sehr lustig. Als wir im Zoo ankamen, mussten wir uns sehr beeilen, weil wir zu spät waren. Denn wir waren auch noch zuerst in die alte Zooschule gegangen, obwohl wir eigentlich in die neue mussten. Als wir da waren, haben wir uns zuerst in einen Kreis gesetzt. Mit dem Zooschullehrer Herrn Hastenrath haben wir über Flusspferde und Krokodile geredet. Flusspferde sind amphibisch, das heißt sie können auf dem Land und im Wasser leben. Sie leben an den Flüssen Afrikas, genau wie die Krokodile. Wir haben erklärt bekommen, was die Forscher machen, wenn sie über Tiere forschen. Forscher beobachten die Tiere und schreiben alles auf, was sie gesehen haben. Manchmal machen sie sich auch Zeichnungen dazu. Das Beobachten ist das Wichtigste. Dann sollten wir selber Forscher werden. Dafür haben wir Blätter bekommen, auf die wir unsere Beobachtungen über Flusspferde und Krokodile aufschreiben sollten. Dazu sind wir in den Hippodom gegangen, wo die Flusspferde und Krokodile wohnen. Ich zum Beispiel habe herausgefunden, dass Flusspferde ca. 2 Minuten und 24 Sekunden unter Wasser bleiben können. Und wir haben herausgefunden, dass alles vom Flusspferd möglichst weit oben liegt. Die Nase zum Riechen, die Ohren zum Hören und die Augen zum Sehen. Weil es meistens im Wasser ist und weil sein Körper zu schwer ist. Herr Hastenrath hat sich dann später angeguckt, was wir geschrieben und gezeichnet haben. Herr Hastenrath hat uns noch Fotos gezeigt, wo ein Flusspferd ein Krokodil angreift, um es zu verjagen. Danach konnten wir uns im Zoo noch einige Tiere angucken. Zum Schluss waren wir noch ein bisschen auf dem Spielplatz. Dann war der Besuch im Zoo zu Ende.

 

von Sophia

Zoo Ausflug 2014 4c Sankt Mauritius

Meine Klasse und ich waren im Kölner Zoo (Zoo Flora). Dort sind wir von 9:00 bis 11:00 Uhr in der Zooschule gewesen. In der Zooschule haben wir erst mal besprochen, was ein Forscher macht. Es gibt vier Punkte: beobachten, beschreiben, untersuchen und zeichnen. Und das haben wir beobachtet: die Fortbewegung, das Verhalten und das Aussehen. Dann haben wir uns ein Foto von einer „Flusslandschaft“ angesehen. Später sollten wir sogar selber Forscher sein! Wir mussten im Hippodom (ein Gebäude mit afrikanischen Tieren) über Hippos und Krokodile nachforschen. Nach der Zooschule haben wir uns Erdmännchen angeschaut. Danach sind wir einfach durch den Zoo gegangen und haben uns Tiere angeguckt. Später, kurz vor 12:30 Uhr, sind wir zu dem neuen Spielplatz gelaufen, dort haben die Jungs fangen gespielt und die Mädchen haben geschaukelt. Am Ende sind wir zurück gefahren. Der Ausflug war toll.

 

von Antonio

Die Erdmännchenklasse entdeckt mit Sunny die Welt

Während der Projektwoche beschäftigte sich die Klasse 3c mit dem Buch „Post vom Erdmännchen“ von Emily Gravett.

Zur Einstimmung auf die Woche fand bereits am Donnerstag davor eine Lesenacht in der Schule statt, bei der die Kinder das Buch kennenlernten. Die Hauptfigur ist das Erdmännchen Sunny, das von seiner Familie genervt ist und daher in die Welt hinauszieht. Von jedem neuen Ort schickt er Postkarten nach Hause und muss am Schluss feststellen, dass es zu Hause doch am schönsten ist.

Auch die Kinder schrieben zunächst Dinge auf, die sie toll an ihren Familien finden und Dinge, die auch schon mal nerven. Danach durfte sich jeder ein Land aussuchen, das er gerne bereisen würde, um mal eine Familienauszeit zu nehmen. Darüber wurden dann sehr informative Länderplakate erstellt. Aus den verschiedenen Ländern konnten die Erdmännchen nun mit den Informationen der Plakate selbst erstellte Postkarten nach Hause schicken und sind so auf Weltreise gegangen.

Ein Highlight der Woche war der Besuch von Wolfgang Hasenbein, der sein Buch „Mach’s gut, kleiner Federbettpirat“ vorstellte und die Kinder über die verschiedenen Arbeitsschritte informierte, die zu einem fertigen Bilderbuch führen.

Zum Abschluss der Woche wurde bei gemütlichem Kuchenessen ein Film über Erdmännchen in ihrem natürlichen Lebensraum geschaut. Die Projektwoche war ein voller Erfolg!

 

Projekt "Gewaltfreie Schule"

Projketwoche 2013 - Thema Ritter

Tom und die Erdmännchenklasse bei den Rittern

Während der Projektwoche „Eine Reise in die Vergangenheit“ beschäftige sich die Klasse 2c mit den Rittern. Die Woche wurde mit einem Besuch im Kölnischen Stadtmuseum gestartet. Hier lernten die Erdmännchen viel über die Geschichte Kölns und wie die Menschen vor über 500 Jahren in Köln gespielt, gegessen, gebadet und gewohnt haben. Auch erfuhren die Kinder, dass es Köln gar keine Ritter gegeben hat, sondern dass die Stadt von wehrhaften Bürgern beschützt wurde. Zurück in der Schule gewannen die Kinder mit vielen Büchern und einem Film einen Einblick ins Mittelalter, der Zeit der Ritter. Jeder durfte sich Fragen dazu ausdenken und diese eigenständig beantworten. Am Dienstag kam zur großen Überraschung ein echter Ritter zu Besuch in die Klasse und berichtete vom Leben auf einer Burg und wie man eigentlich zum Ritter geschlagen wurde. Er brachte sogar eine richtige Rüstung mit, von der die Kinder Teile auch anprobieren durften. Im Laufe der Woche bastelte die Klasse 2c Ritterhelme, Burgfräuleinhüte, Schwerter und Schilde. So ausgestattet fand am Freitag zum Abschluss das große Ritterfrühstück statt. Hierbei aßen die Erdmännchen Schwarzbrot mit Butter, Käse, Wurst, Honig oder Marmelade, dazu gab es gekochte Eier, verwässerten „Wein“ und als Nachtisch sogar „Arme Ritter“. Vor dem Essen wuschen sich die Kinder, ganz nach Rittermanier, ihre Hände in Rosenwasser.

Die Klasse 2c besucht das Phantasialand

Bitte stimmen Sie

TÄGLICH

für unsere Schule ab!

(Link unter "Aktuelles")

 

Herbstferien

15.10.-26.10.2018

 

Schulanmeldung

nach Termin

05.11.-09.11.2018

8:00-12:00

und

13:00-17:00 Uhr

 

 

Wir stellen uns ordentlich und zu zweit am Aufstellplatz auf.

Motto des MonatS

OKTOber 2018

 

 

Seit dem 10.04.2015 besuchten

Personen unsere Homepage.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KGS St. Mauritius

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.